Werbeartikel & Give Aways: Heutzutage noch ein wirksames Marketinginstrument?

0
245
Bild: © ivector, stock.adobe.com

Werbeartikel als auch Give Aways sind seit eh und je ein beliebtes Marketinginstrument. Schließlich hat jeder im eigenen Alltag vermutlich schon den ein oder anderen Werbekuli, USB-Stick oder andere klassische Werbegeschenke verwendet. So beliebt wie Give Aways auch sein mögen, stellt sich heute in Zeiten von Instagram, Facebook, Google und Co. die Frage, ob Werbeartikel überhaupt noch wirksam und sinnvoll sind.

Viele Unternehmen setzen Werbeartikel ein, ohne sich überhaupt über deren Wirkung im Klaren zu sein. Viel schlimmer noch: Einige Unternehmer heißen Werbegeschenke als Marketinginstrument inzwischen komplett tot, da diese keine große Wirkungskraft hätten. Immerhin mag man meinen, dass Werbegeschenke eine hohe Kundenbindung zur Folge haben. Schließlich verfolgen uns nützliche Geschenke, wie zum Beispiel Kugelschreiber, externe Akkus oder USB-Sticks sowohl im beruflichen als auch privaten Alltag in nahezu jeder Situation.

Die unterschätzte Wirkung von Werbeartikeln

Unternehmen, die die Bindung ihrer Kunden zu sich stärken wollen, können auf unterschiedlichste Instrumente zurückgreifen. Am häufigsten unterschätzt wird dabei das Instrument der Geschenke und Give Aways. Denn wie jede andere Marketingmaßnahme kostet Kundenbindung und die dazugehörige Werbung meist Geld, sofern sie nicht auf organische Art und Weise zustande kommt. Und vor allem hier können Werbeartikel auf ganzer Linie punkten. Ein einmal verschenktes Geschenk, sei es ein Kugelschreiber, ein T-Shirt oder eine Powerbank, wird meist mehrmals genutzt und erzeugt bei jeder Nutzung eine neue Werbeeinblendung und eine positive Grundhaltung gegenüber dem schenkenden Unternehmen. Geeignet sind hierbei selbstverständlich besonders nützliche oder gut gebräuchliche Geschenke, die idealerweise die Unternehmenstätigkeiten wiederspiegeln und dem beschenkten eine möglichst hohe Wertschätzung gegenüber ausdrücken. Denn wie jedes Geschenk drücken auch Give Aways und sonstige Werbeartikel eine gewisse Wertschätzung dem beschenkten Kunden gegenüber aus. Es ist dabei jedoch ein himmelweiter Unterschied, ob ein Kunde ein stilvolles hochwertiges Geschenk erhält oder aber lediglich einen simplen Werbekugelschreiber.

Eine Mischung aus Nützlichkeit und stilvollem Charakter entfaltet die volle Wirkung von Geschenkartikeln hinsichtlich der Kundenbindung. Studien zufolge behalten beschenkte ihre Werbeartikel mehr als 1 Jahr: Hierbei wäre es doch eine vertane Chance, wenn ihr Werbeartikel falsche Assoziationen weckt oder einfach nicht originell genug ist, um im Kopf der Kunden zu bleiben, oder? Geschenke dieser Art wollen daher gut überlegt sein und nach Möglichkeit die Werte und Attribute des Unternehmens ausstrahlen. Ein Unternehmen für Luxusgüter oder andere hochwertige Erzeugnisse tut sich schließlich sicherlich nicht gut damit, billige Kugelschreiber mit einem schlecht aufgedruckten Unternehmenslogo zu verschenken.

Welche Werbeartikel eignen sich und wie können sie verschenkt werden?

Jeder der schon einmal ein Werbegeschenk erhalten hat weiß, dass man selbst zunächst erst einmal nur am Nutzen und der Qualität des Geschenkes interessiert ist. Ein gutes Geschenk, muss daher nicht zwangsläufig der originäre Werbekuli sein, sondern kann ganz andere Eigenschaften erfüllen. Folgende Kriterien und Faktoren können und sollten nach Möglichkeit beachtet werden, wenn es um die Auswahl der richtigen Werbeartikel geht:

  • Praktischer Nutzen
  • Hohe Qualität
  • Stil & Originalität
  • Schönes Design
  • Bezug zum Unternehmen
  • Dezenter Logo-Aufdruck

Je nach Art des Artikels und dem Anlass, können Werbegeschenke auf unterschiedliche Art und Weise dem Kunden übergeben werden. Im B2B Bereich beispielsweise ist das persönliche Überreichen des Geschenkes in den meisten Fällen die angebrachteste Variante, um den Kunden höflich und stilvoll zu beschenken. Im B2C Bereich ist es aufgrund der schlichtweg höheren Anzahl an Kunden meist nicht möglich ein individuelles Geschenk zu übergeben. In diesem Fall eignen sich die klassischen Streuartikel gut, um einer breiten Masse an Kunden jeweils einen kleinen Gefallen zu tun. Auf Messen oder sonstigen Veranstaltungen, an denen eine Vielzahl der Kunden anwesend ist, kommen zudem meist Glücksräder zum Einsatz, um die Geschenkübergabe möglichst humorvoll zu gestalten. Das bloße überreichen von Streuartikeln wirkt hierbei meist eher wie eine reine Werbeveranstaltung. Auf Webseiten wie dieser, können beispielsweise Glücksräder mit eigenem Logo bedruckt werden, um bereits vor dem Verteilen der Geschenke einen Bezug zum Unternehmen und der dazugehörigen Marke zu schaffen.

Fazit

Versetzen Sie sich bei der Wahl der Artikel in die Lage Ihrer Kunden. Über welche Artikel würde man sich selbst freuen? Welche Ausstrahlung erzeugt dieses Produkt? Welches Image erzeugt es von unserem Unternehmen? Die Frage aller Fragen sollte dabei lauten: Würde der Kunde sich dieses Produkt abgesehen von einem Markenaufdruck selbst kaufen? Können Sie diese Frage mit “Ja” beantworten, haben Sie vermutlich ein optimales Geschenk für Ihre Kunden gefunden. Erfüllt es zudem noch die oben genannten Kriterien wird ihr Kunde sich daran auch noch in ein paar Monaten erfreuen, was die Haltung Ihrem Unternehmen gegenüber positiv beeinflusst.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here