So sieht die Logistik von Morgen aus!

Seien es Probleme wie der Klimawandel, der Brexit oder auch der Mangel an Fahrern: Für ein dauerhaftes Erwirtschaften sind Spediteure nun darauf angewiesen, aufgrund der gegenwärtigen Herausforderungen neue Lösungen für die Logistikbranche zu erarbeiten. Nachfolgend einige Ansätze der Logistik und welche innovativen Wege diese einschlagen wird.

0
505

Seien es Probleme wie der Klimawandel, der Brexit oder auch der Mangel an Fahrern: Für ein dauerhaftes Erwirtschaften sind Spediteure nun darauf angewiesen, aufgrund der gegenwärtigen Herausforderungen neue Lösungen für die Logistikbranche zu erarbeiten. Nachfolgend einige Ansätze der Logistik und welche innovativen Wege diese einschlagen wird.


Herausforderungen für die Spediteure

Der Arbeitsalltag der Spediteure ist gar nicht so einfach: Die täglichen Aufgaben sind vielfältig und erfordern zudem ein hohes Maß an Flexibilität. Darüber hinaus benötigt die Spedition auch ein breites Partnernetzwerk, die Spediteure außerdem eine gewisse Branchenkenntnis – letztendlich müssen die gegenwärtigen Herausforderungen stets angemessen gelöst werden können.

Und für den internationalen Versand? Ebenso eine passende Lösung: asendia.de. Bei Asendia handelt es sich um einen Versanddienstleister, welches als innovatives Unternehmen das Knowhow der nationalen Konzerne bündelt. Dadurch können neue Wege für den internationalen Versand gefunden werden.


Anwendung Künstlicher Intelligenzen


Eins steht schon längst fest: Künstliche Intelligenzen (KI) bieten entscheidende Potenziale – so auch für die Logistikbranche. Werden jene clevere Techniken genutzt, bietet dies den Spediteuren die Möglichkeit, Prozesse weitaus effizienter zu gestalten. So könnten beispielsweise Daten einfacher erfasst und Ausfallzeiten verhindert werden.

Mittlerweile können modernste Roboter schon aufgrund ihrer Feinfühligkeit im Logistikzentrum direkt neben menschlichen Mitarbeitern ihre eigene Arbeit verrichten. Die Sicherheit der menschlichen Mitarbeiter wird durch die Roboter nicht gefährdet. Für die Zukunft ist es somit denkbar, dass das Be- und Entladen der LKWs bereits durch Roboterhände erfolgen kann.

Weitere Anwendungsmöglichkeiten der KI: Selbstfahrende Lieferfahrzeuge und Gabelstapler. Bei einem automatisch gesteuerten Fahrzeug gehören dann unter anderem die Ruhezeiten der Fahrer der Vergangenheit an – weil es entsprechend nicht mehr nötig sein wird. Dahingegen könnten die selbstfahrenden Gabelstapler die schweren Arbeiten innerhalb der Logistikzentren von ganz allein übernehmen.

Allerdings ist die Technologie der KI noch nicht ausreichend ausgereift – auch ist das Thema der selbstfahrenden Autos noch nicht vollständig abgeschlossen.


Digitale Vernetzungen

Spediteure werden in zahlreichen Branchen zunehmend als strategische Partner benötigt: Dies betrifft sowohl die Chemie- und Pharmaindustrie als auch die Branche der Automotive oder der Unterhaltungselektronik.

So könnten Spediteure durch digitale Vernetzungen profitieren: Eine Anbindung an die Kunden mithilfe von leistungsfähiger Informationstechnologie sowie funktionierender Schnittstellen an die Warenwirtschaftssysteme. Die positive Folge wären langfristige Geschäftsperspektiven.


Nutzung innovativer Technologien

Mit dem Internet ist so gut wie alles möglich: Jede Person kann mit einer anderen über das Web Verbindungen herstellen, auch kann jedes Produkt über das Netz mit jedem anderen verknüpft werden. Darüber hinaus können jegliche Daten über Zustände weitergegeben werden, folglich kann dies bei einem anderen Gerät eine bestimmte Reaktion auslösen.

Die Logistik profitiert deshalb von ungeahnten Möglichkeiten:

Vernetzte Warenhäuser

Aufgrund der Vernetzung der einzelnen Warenhäuser können alle Objekte jederzeit Informationen vermitteln – beispielsweise über deren aktuellen Zustand und Lagerort.

Intelligente Lieferlösungen

Programme und Software könnten ganz neue Vorteile bieten: Informationen werden bis ins genaueste Detail gesammelt – vor allem auch zum Auslieferungsstatus einzelner Bestellungen und Pakete.


Änderungen globaler Logistikstrukturen

Die Handelsströme können unter anderem durch Handelskonflikte maßgeblich beeinflusst werden. Davon betroffen sind die verschiedensten Verkehrsmittel: Hierzu zählen sowohl Lastwagen als auch die Schiffe sowie der Schienenverkehr. Zur Vorbeugung solcher Beeinflussungen müssen die politischen Rahmenbedingungen stimmig geregelt sein.

Des Weiteren fordern die wachsenden Herausforderungen auch die Zusammenarbeit aller Akteure der Logistikbranche. Nur so kann die Zukunft der Logistik noch weiterhin mit einem strategischen Erfolg aufrechterhalten werden.

Foto voTrueffelpix@stock.adobe.com 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here