Mitarbieter Motivation: Basics die du kennen MUSST.

0
458
Mitarbeiter motivieren

Alle für einen und einer für Alle. Ein Job muss nicht langweilig sein. In der richtigen Firma, ist jeder Tag eine Herausforderung die wir zusammen meistern.

Wer ein Unternehmen erfolgreich führen will, muss vor allem auf eine Sache achtgeben: seine Mitarbeiter. Sie sind diejenigen die über den Erfolg eines Unternehmens entscheiden. Das hängt nicht nur von ihrer Qualifikation, sondern auch von ihrer Motivation ab. Motivierte Mitarbeiter leisten mehr und bessere Arbeit. Involvierte Angestellte bereichern die Firma mit neuen Ideen und einer guten Arbeitsmoral.

Wer ein Unternehmen erfolgreich führen will, muss vor allem auf eine Sache achtgeben: seine Mitarbeiter. Sie sind diejenigen die über den Erfolg eines Unternehmens entscheiden. Das hängt nicht nur von ihrer Qualifikation, sondern auch von ihrer Motivation ab. Motivierte Mitarbeiter leisten mehr und bessere Arbeit. Involvierte Angestellte bereichern die Firma mit neuen Ideen und einer guten Arbeitsmoral.

Ob Mitarbeiter mit ihrem Job zufrieden sind hängt von verschiedensten Faktoren ab. In diesem Artikel stellen wir dir ein paar dieser Faktoren vor. Diese werden dir helfen, die Situation deiner Mitarbeiter besser einzuschätzen und helfen darüber hinaus vielleicht auch dir dabei, herauszufinden was du brauchst, um dich selbst zu motivieren.

Faire hierarchische Ordnung

Hierarchische Ordnungen sind in der heutigen Arbeitswelt nicht mehr ganz so ausgeprägt, wie sie es vor 30 Jahren waren. Nichtsdestotrotz gibt es sie noch immer. Je nach Branche in einem anderen Maße. Hierarchische Ordnungen bieten einge Vor-, aber auch viele Nachteile.

Zu den Vorteilen der hierarchischen Ordnung gehört eine klare Ordnung. Jeder weiß, wo er steht und welche Berechtigung die jeweilige Person hat. Es ist also selbstverständlich, Aufgaben die von oben diktiert werden umzusetzen. Wird eine Aufgabe von unten nach oben gegeben, führt dies zur Verwirrung oder gar einem Gesichtsverlust. Der Vorteil von flacheren Hierarchiemodellen ist ihre Flexibilität. Je nachdem, welcher Mitarbeiter in welchem Thema avancierter ist, kann die Autorität je nach Arbeitsfeld variieren.

Eine solche flexible Autorität führt gerade bei jüngeren Arbeitnehmern zu einer erhöhten Arbeitsbereitschaft. Diese Form belohnt die Aneignung von Know-How, und spornt die Mitarbeiter an, sich selbst und damit auch die Kompetenz des Unternehmens zu steigern.

Spürbare Lernkurven

Wer möchte schon jeden Tag mit der gleichen Arbeit verbringen. Egal in welchem Alter man ist: die meisten Menschen sind bereit sich neues Wissen anzueignen und haben daran Spaß. Wenn ein System in einem Unternehmen etabliert wird, dass dazu führt, dass eine spürbare Lernkurve entsteht, der wird eine Produktivitätsschube in seinem Unternehmen feststellen.

Gleichberechtigung

Sorgen Sie für Gleichberechtigung. Ein Chef, der seine Sekretärin oder Praktikantin als „Hase“ oder „Süße“ bezeichnet, kann seine Führungsposition gleich an den Nagel hängen. Wer sich weigert, jemanden anzustellen, der im Rollstuhl sitzt, sollte das gleiche tun. Für diese Art der Integration stellt der Bund Mittel zur Verfügung. Mit diesen kann das Büro behindertengerecht gestaltet werden.

Mitarbeiterentwicklung

Helfen Sie ihren Mitarbeitern dabei, ihre Fähigkeiten zu entwickeln. Wer dafür sorgt, dass sich seine Mitarbeiter weiterentwickeln, investiert in die Zukunft seines Unternehmens. Schulungen sollten geplant oder zumindest angeboten werden. An erster Stelle steht hier allerdings die Kommunikation.
Schulungen oder Weiterbildungen sollten den Kollegen nicht aufgedrängt werden. Sorgen sie dafür, dass ihre Mitarbeiter offen mit dir über ihre Wünsche und Visionen für ihre Zukunft sprechen. Wie das ganze nicht funktionieren sollte sieht man in diesem Video.

Teambuilding Maßnahmen

Die meisten Arbeitsbereiche werden nicht von einer Einzelperson getragen, auch wenn viele Abteilungen einen Verantwortlichen haben. Damit eine Abteilung oder die gesamte Belegschaft zusammenwächst bieten sich regelmäßige Teambuildingmaßnahmen an. Es muss sich bei diesem Maßnahmen nicht immer im „klassische“ Teambuildingmaßnahmen handeln.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here